Ungewollt schwanger – ein Trauma?

«Nie hätte ich mir gedacht, je in solch eine Situation zu kommen – ungewollt schwanger». Eine Aussage von so manch junger Frau, die eine Schwangerschaft in ihrem Körper feststellt.

Plötzlich schwanger – ungewollt, oder erfüllter Traum?

Und vielleicht ist es auch ein Gedanke von jungen Männern? Solche, die bereit sind, als Erzeuger darüber zu reden und sich nicht gleich aus dem Staub machen. Oder einfach schweigen. Schnell sieht es so aus, dass in dieser Situation erste persönliche Lebenspläne durchkreuzt seien. Ist das wirklich so? Wieviel Zeit ist man bereit zu investieren, um alle Möglichkeiten abzuklären? Und wie schnell steht eine Abtreibung als Lösung im Raum?

Ungewollt schwanger – Thema auf den Tisch, ohne Tabu

Aber Hand aufs Herz, ist es nicht folgerichtig, die immer geforderte ganzheitliche Betrachtung von Themen auch hier bei Partnerschaft und Sexualität anzuwenden? Tagtäglich wird uns auf allen Kanälen Gesprächsstoff geliefert. Egal ob Radio, TV, Social Media oder Websites im Internet. Greifen wir das Thema doch auf! Sprechen wir über ungewollte Schwangerschaften, ohne zu tabuisieren. Legen wir doch alles, wirklich alles, auf den Tisch, was bei einer ungewollten Schwangerschaft besprochen werden kann.

Ungewollt schwanger – was ist mir persönlich wichtig?

Dies für sich persönlich herauszufinden ist vielleicht gar nicht so einfach. Umso mehr, wenn man sich noch kaum mit der Möglichkeit einer ungewollten Schwangerschaft auseinandergesetzt hat. Aber wer als Frau in sich hineinhorcht, wird früher oder später eine interessante Feststellung machen. Da gibt es zunächst die ganz persönliche Sicht, die entdeckt werden will. Und es gibt daneben vielleicht eine ganz andere des Partners. Und nicht zu vergessen eine sehr starke Kraft: Die gesellschaftliche Sicht, sozusagen eine Mainstream-Meinung zu ungewollter Schwangerschaft. So ist es bestimmt gut, vor allem ehrlich in sich hineinzuhorchen. Es könnte ja sein, dass die stereotypen und oft festgefahrenen Vorstellungen des Mainstream zu ungewollter Schwangerschaft die persönlichen Überlegungen und Gefühle wie überfahren und kleinreden?

Perspektivenwechsel für ungewollte Schwangerschaft

Die unbewussten gesellschaftlichen Normen oder moralischen und gar verletzenden Appellen zu diesem Thema müssen diskutiert werden. Abtreibung darf nicht das einzige Stichwort sein. Das Kind selber zu behalten oder eine Adoption zu überlegen sind naheliegende weitere Möglichkeiten. Die Interessengemeinschaft «Powerwomen» und ihr gleichnamiger Film «Power Women» wollen Anregung zum Gespräch am Familientisch und in Jugendgruppen geben: Ungewollte Schwangerschaft darf kein Tabu sein! So wollen wir einen kleinen Beitrag zu praktisch angewandter Sexualpädagogik leisten. Wir plädieren dafür, uneingeschränkt alle Optionen, ohne ideologische Einschränkungen, in Blick zu nehmen. Vielleicht ein Perspektivenwechsel? Vielleicht eine neue Perspektive, die ungeahnte Überraschungen bereithält. Und somit das Leben neu betrachtet. Schau mal rein, was Lara und Tabea erlebt haben.

ungewollt schwanger

Es gibt viele Möglichkeiten

Obwohl du nicht damit gerechnet hast, ist dein Leben jetzt nicht verloren. Vielleicht ist es auch eine Frage der Perspektive? Wärest du bereit, die Sache mal von einer anderen Seite anzusehen? Nimm dir bitte einen Moment und überstürze nichts. Schau dir mal die beiden Clips an! Nur ganz kurz!

Hilfe-Kontakt

Ganz wichtig ist uns, dass du weisst, dass wir dir sehr gut nachfühlen
können, in welcher Situation du dich gerade befindest. Schreibe uns,
unsere beiden Beraterinnen waren in einer ähnlichen Situation wie du.
Es gibt Hoffnung.

ungewollt schwanger

Erfahrungsberichte,
die inspirieren

Du bist wirklich nicht allein mit deiner Erfahrung. Deshalb konnten uns bereits junge Frauen über ihre schwierige Situation erzählen. Lara und Tabea waren bereit, ihre Erfahrungen mit uns zu teilen. Unser Fazit: echt stark, richtige Powerfrauen! Atme mal tief durch und hör ihnen zu.

„Ist Schwangerschaft eine Krankheit? Das kann ja wohl nicht sein!“

„Wir waren überrascht, und haben uns gegenseitig unterstützt, kühlen Kopf zu bewahren und ehrlich zu überlegen.“

Diese beiden jungen Frauen haben uns echt überrascht – vielleicht dich auch? Da verleugnet niemand das Gefühlschaos und die Herausforderungen, sich auf einmal einer Schwangerschaft gegenüber zu sehen. Und ganz bestimmt hast du gemerkt: Die beiden sprechen wirklich aus Erfahrung. Also gut möglich, dass auch DU im Falle deiner Schwangerschaft nicht in Hoffnungslosigkeit versinken musst.

ungewollt schwanger

Vertraue dich jemandem an

Suche eine Vertrauensperson, mit der Du Dich sicher fühlst. Informiere Dich über alle, wirklich alle Entscheidungsmöglichkeiten. Überstürze nichts, vielleicht könntest Du es einmal bereuen. Schon einige Tage danach wirst Du Dir selber viel mehr zutrauen als zu Beginn. Das sagen viele junge Mütter nach der Entscheidung, das Kind zu behalten:

„Ich passe – 20-jährig und schon Mutter – nicht ins Bild. Aber das stört mich nicht.

 

Luzia

„Wenn der Kleine flügge ist, bin ich immer noch jung, vielleicht 35 – aber andere bekommen dann ihr erstes Kind.“

Daniela

„Nur weil es die Mehrheit so und so macht, heisst es nicht, dass der eigene Weg einfach anormal ist.

Alba

Nochmal ganz langsam und ganz ehrlich: Verdienen Lara und Tabea nicht Respekt und Anerkennung? Genauso wie viele andere auch – weltweit. Schau mal den Trailer unserer Doku an:

die doku

Powerwomen-Trailer

Vielleicht willst du nun mehr über Powerwomen erfahren, die wir in verschiedenen Ländern der Welt getroffen haben. Dann klicke hier auf Powerwomen.life!

Vielleicht brauchst du aber einfach einen persönlichen Rat, wie DU dich in deiner Situation einer nicht-geplanten Schwangerschaft verhalten sollst. Nimm Kontakt mit uns auf, wir werden dir zuhören und dir für deine Entscheidung Optionen aufzeigen.

ungewollt schwanger

Wissenswertes
für Männer

Obwohl du nicht damit gerechnet hast, ist dein Leben jetzt nicht verloren. Vielleicht ist es auch eine Frage der Perspektive? Wärst du bereit, die Sache mal von einer anderen Seite anzusehen? Nimm dir bitte einen Moment und überstürze nichts.
Schau dir mal den folgenden Clip an.

wer wir sind

Dem Leben gegenüber positiv eingestellt

Wir sind eine Gruppe von Männern und Frauen, die dem Leben gegenüber total positiv eingestellt sind. Als Interessen-gemeinschaft "Powerwomen" wollen wir für Herausforderungen und Lebenschancen bei plötzlicher Schwangerschaft sensibilisieren. Alle Informationen und Entscheidungsmöglichkeiten für ein selbstbestimmtes Leben soll bedacht werden, ohne ideologische Einschränkungen. Wir werden dir zuhören und dir für deine Entscheidung Optionen aufzeigen.

Wir helfen

Hilfe-Kontakt

Ganz wichtig ist uns, dass du weisst, dass wir dir sehr gut nachfühlen können, in welcher Situation du dich gerade befindest. Schreibe uns, unsere beiden Beraterinnen waren in einer ähnlichen Situation wie du.
Es gibt Hoffnung.